BO4E

Der Standardisierungsprozess

Für die Definition des fachlichen Modells der Geschäftsobjekte für die Energiewirtschaft sowie die enthaltenen technischen Komponenten ist ein Standardisierungsgremium verantwortlich. Das Standardisierungsgremium ist Teil der Interessengemeinschaft Geschäftsobjekte Energiewirtschaft e. V. und wird von dieser geführt. Die Mitglieder des Gremiums werden von der Interessengemeinschaft aufgrund deren besonderen Expertenwissens in Bezug auf die betroffenen Themengebiete bestimmt.

Den Fachexperten steht sowohl bei der Konzeption, der Umsetzung als auch der kontinuierlichen Qualitätskontrolle im Rahmen der Definition und Weiterentwicklung des Standards ein wissenschaftlicher Beirat zur Seite. Die Mitglieder des wissenschaftlichen Beirates werden durch die Interessengemeinschaft bestellt.

Neben den Fachexperten sind alle Mitglieder der Interessengemeinschaft berechtigt, Anträge auf Änderungen oder Ergänzungen des aktuellen Geschäftsobjektstandards zu stellen. Jeder Antragsteller erhält vom Standardisierungsgremium innerhalb von sechs Wochen eine kurze Rückmeldung, ob und inwieweit der Antrag bei den nächsten Änderungen des Standards berücksichtigt werden kann.

Zu jedem Geschäftsobjektverzeichnis erstellt das Gremium eine Beschreibung und arbeitet spezielle Leitfäden aus, wie Änderungen des Geschäftsobjektverzeichnisses berücksichtigt werden können.

Außerhalb des Verantwortungsbereichs der Standardisierungsorganisation liegt der operative Einsatz des Geschäftsobjektverzeichnisses sowie die Implementierung von Anwendungen gemäß dem Verzeichnis. Gleiches gilt für die Betriebssicherheit des Verzeichnisses und der darauf aufbauenden Anwendungen. Die Standardisierungsorganisation ist nicht verantwortlich für die Anpassung von Schnittstellen der Anwendungen und der Datenbestände, die auf dem Geschäftsobjektmodell basieren. Ebenso ist die Standardisierungsorganisation nicht verantwortlich für die Übertragung des Geschäftsobjektmodells auf fremde Datenaustauschformate oder -standards. Etwaige individuelle Unterstützungsleistungen durch die Standardisierungsorganisation sind separat zu beauftragen.